Erbärmliche Feigenblatt-Aktion

 

"An Deutschlands Wesen, wird die Welt genesen",

 

 

Pressemeldung "vol.at"

Leopold Museum: Theodor von Hörmann

 
Theodor von Hörmann - Ausstellung
Pressekonferenz am 29. April 2016 im Leopold Museum 

 

Einführende Worte von Direktor Hans-Peter Wipplinger

 

 

Bolschoi Don Kosaken Kirchenkonzert, Wien

Ein Erlebnis - die Bolschoi Don Kosaken

Auf Einladung der Simmeringer Kulturinitiative gaben die Bolschoi Don Kosaken in der vollbesetzten Kirche "Neusimmering" ein Kirchenkonzert, das alle die es erlebten, unvergesslich bleiben wird.

30 Jahre "Thayaland" Festakt 30.04.2016

 

  30 Jahre

Südmährisches Heimatmuseum Thayaland

und Neueröffnung nach dem Umbau

Samstag, 30. April 2016

 

vor dem Alten Rathaus in Laa an der Thaya

10 Uhr  Platzkonzert der Stadtkapelle Laa

10:30 Uhr Beginn des Festaktes

 

 

 

 

 

Ehrengäste

Prof. Dr. Josef HÖCHTL, Präsident der "Österreichischen Gesellschaft für Völkerverständigung"

Landesrat Mag. Karl WILFING, in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll

23.April: Böhmerwald-Ausstelllung (Gemälde)

Entschädigungszahlungen für Donauschwaben

Pressedienst des Verbandes der deutschen altösterreichischen Landsmannschaften in Österreich (VLÖ) PA2016-04; 12.04.2016

VLÖ und DAG begrüßen Entschädigungszahlungen für donauschwäbische Kriegsgefangene und Lagerinternierte

„Vor wenigen Tagen informierte mich der Obmann der Landsmannschaft der Donauschwaben in Oberösterreich, Konsulent Ing. Anton Ellmer, über weitere Gerichtsurteile in Sachen Entschädigungszahlungen für anspruchsberechtigte donauschwäbische Kriegsgefangene und Lagerinternierte“, erklärt VLÖ-Präsident und Vorsitzender der Donauschwäbischen Arbeitsgemeinschaft in Österreich, Dipl.-Ing. Rudolf Reimann.

Manfred Maurer: Wer A sagt .... (Sudetenpost)

Wer A sagt…

von Manfred Maurer

EIN TSCHECHISCHER MINISTERPRÄSIDENT zeichnet eine Vertriebenen-Funktionärin mit einer tschechischen Verdienstmedaille aus. Vor nicht allzu langer Zeit wäre das noch völlig undenkbar gewesen. Bohuslav Sobotka hat genau das getan. Und Olga Sippl, die Ehrenvorsitzende der Seliger-Gemeinde, mußte dafür nicht einmal nach Prag fahren, sondern der tschechische Regierungschef kam zu ihr nach München.

SOBOTKAS ZEICHEN fügt sich ein in eine Serie von Versöhnungssignalen tschechischer Politiker. Im letzten Sommer war der Christdemokrat und Vizepremier Pavel Belobradek auf Einladung von Sprecher Bernd Posselt im Sudetendeutschen Haus in München, wo er - unter wütendem Protest der Kommunisten daheim - der Opfer der Vertreibung nach dem Zweiten Weltkrieg gedachte. Zuvor schon hatte Belobradek während des sudetendeutschen Pfingsttreffens in Augsburg eine Grußbotschaft an „seine Landsleute" gesendet. Auch so etwas wäre vor ein paar Jahren noch völlig undenkbar gewesen.

Botschafter aD Dr. F. Trauttmansdorff: Tschechien 2010-2016

Vortragsabend von Botschafter aD Dr. Ferdinand Trauttmansdorff im „Haus der Heimat“

Der ehemalige österreichische Botschafter in Prag sprach zum Thema „Wie gehen wir mit unseren Nachbarn um? Und sie mit uns? Beispiel Tschechien 2010 bis 2016“

Zu einem sehr interessanten und gut besuchten Vortragsabend gemeinsam mit

 

Botschafter aD Dr. Ferdinand Trauttmansdorff

 

 

lud der „Verband der deutschen altösterreichischen Landsmannschaften in Österreich (VLÖ)“ am Montag, den 4. April 2016, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Forum Heimat“ in das Kulturzentrum „Haus der Heimat“ ein.

SLÖ-Steiermark: Jahreshauptversammlung

SLÖ-Landesgruppe Steiermark hielt ihre Jahreshauptversammlung und Delegiertentagung am 2.4. in Graz ab

Utl.: Landesobmann Dr. Helge Schwab wiedergewählt, DI Dr.Erich Blaschke neuer Stellvertreter

Der Landesobmann begrüßte die Versammelten aus den Bezirken und die Ehrengäste Univ.Prof. Reinhold Reimann, der über „Vertriebene-Flüchtlinge-Asylanten, Reizwörer in einer bewegten Zeit“ referierte und SLÖ-Bundesobmann LAbg.a.D. Gerhard Zeihsel, der Worte der Begrüßung sprach und über aktuelle Ereignisse berichtete.

Prater - was für ein Spektakel

Was für ein Spektakel ….

Krone Bunt 27.3.2016
Von Ingrid Altermann (Text)  und Reinhard Holl (Foto)
 
In wenigen Tagen ist es so weit:
Der Wiener Prater feiert seinen 250. Geburtstag.

Bereits in vierter Generation atmet Gabriele Nemec Praterluft. Sie betreibt das alte Ringelspiel, welches seit 1903 seine Kreise dreht. Noch mit Soda betrieben wird. Unzählige Kinder glücklich gemacht hat. Kinder, die heute als Großeltern mit ihren Enkeln wiederkommen. Vor allem von auswärts, denn so ihre Erkenntnis nach 35 Jahren „Vergnügen": „Von den Wienern allein lebst net!"

FUEN - Kongreß in Breslau: 18. bis 22.Mai 2016 (SdP)

FUEN* - Kongress in Breslau: 18. bis 22. Mai 2016

Außer tausenden anderen, wird die Europäische Kulturhauptstadt Breslau vom 18. bis zum 22. Mai dieses Jahres auch bis zu 150 ganz besondere Gäste beherbergen. Dann findet nämlich der Kongress der Föderalistischen *Union Europäischer Volksgruppen (FUEN) statt.

Die jährliche Zusammenkunft der Führungspersönlichkeiten der europäischen nationalen Minderheiten wird zum ersten Mal in Polen veranstaltet.

SL-Förderpreise 2016

Bewerbungen und Vorschläge für die Kulturellen SL-Förderpreise 2016

Utl.: Bis spätestens 30. April einzureichen

Zur besonderen Ermutigung und Förderung des künstlerischen und wissenschaftlichen Nachwuchses vergibt die Sudetendeutsche Landsmannschaft jährlich sechs Förderpreise. Die Förderpreise werden für Beiträge verliehen, die künftige außergewöhnliche Leistungen erhoffen lassen auf den Gebieten:

16.März 2016: Ausstellung "Langsam ist es besser geworden"

Der Verein für Heimatkunde und Heimatpflege Groß-Enzersdorf und das Niederösterreichische Landesarchiv luden ein zur Ausstellungseröffnung


Langsam ist es besser geworden. Vertriebene erzählen vom Wegmüssen, Ankommen und Dableiben.


16. März 2016, 19:00 Uhr in den Stadtsaal Groß-Enzersdorf, Hauplatz 12 - die Ausstellung selber befindet sich im Heimatmuseum im Rathaus.

 

Sudetendeutsches Märzgedenken in Wien

 

Sudetendeutsches Märzgedenken in Wien (1)

Utl.: Begrüßungsansprache von SLÖ-Bundesobmann

Der Bundesobmann erinnerte am 5.3. 2016 im Haus der Begegnung in Wien 6, dass am 4.März im Jahre 1919 im Sudetenland Hunderttausende für ihren Verbleib bei der Republik Deutsch-Österreich demonstrieren wollten. Sie hatten wahrscheinlich die Wilson-Punkte, auf deren Basis das Deutsche Reich und Österreich-Ungarn dem Waffenstillstand vom Nov. 1918 zugestimmt haben, falsch verstanden.

Jedenfalls schossen tschechoslowakische Sicherheitskräfte in die unbewaffnete Menge in den Städten des Sudetenlandes und es blieben 54 Tote zwischen 11 und 80 Jahren zurück.

Märzgedenken in Enns - SLÖ Oberösterreich

 

Der SLÖ-Landesverband OÖ - Bezirksgruppe Enns-Neugablonz veranstaltete am 4.März 2016 das

März-Gedenken

bei Sudetendenkmal im Ennser Schloßpark

BegrüßungKranzniederlegung am Denkmal mit Wortes des Gedenkens von Landesobmann Ing. Peter Ludwig

Seiten

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer