Sie sind hier

Donauschwäbische Geschichte, Band IV

Donauschwäbische Geschichte, Band IV
Flucht – Vertreibung – Verfolgung – Genozid
Der Leidensweg ab 1944

Unter dem Titel „Flucht – Vertreibung – Verfolgung – Genozid. Der Leidensweg ab 1944“ setzt die Donauschwäbische Kulturstiftung, München, mit dem vierten Band einer fünfteiligen Reihe ihr Unternehmen fort, auch eine mit wissenschaftlicher Methodik abgefasste Gesamtdarstellung der Geschichte der Donauschwaben vorzulegen.

Donauschwäbische Kulturstiftung, München, 2015
Dr. Georg Wildmann; unter Mitarbeit von Stefan Barth, Hans Fink, Magdalena Kopp-Krumes, Georg Krix, Herbert Prokle, Rosa Speidel, Wilhelm Weber und Maria Werthan
ISBN: 978-3-926276-94-0

Das 745-seitige Werk bringt die reale Tragödie der Donauschwaben zur Darstellung: Die gelenkte Flucht eines Großteils der Donauschwaben aus den Gebieten, die ihnen 250 Jahre Heimat waren, beginnend mit Herbst 1944, in Richtung der damaligen Reichsgebiete; die Vertreibung in Form der „Aussiedlung“ und Abschiebung nach Deutschland und der Deportation in die Sowjetunion; und die blutigen Lagerinternierungen, besonders im vormaligen Jugoslawien.

Das Buch bemüht sich auch um die Erfassung jener Ursachen der Tragödie, die im Nationalcharakter und der Ideologie der Verfolger zu suchen sind. Schließlich geht es auch um die Argumente, die es erlauben, das Schicksal der Donauschwaben Jugoslawiens als Völkermord zu qualifizieren.

Die methodische Vorgangsweise ist dem Zweck verpflichtet, viele Details aus Erlebnisberichten zur Kenntnis zu bringen, denn ohne deren mosaikartigen Zusammenfügungen wären vor allem die Todeslager in Ihrer Konkretheit nicht nachvollziehbar geblieben.

Im Band findet sich auch ein 16-seitiger zum Teil farbiger Bilder- und Kartenteil.

Die Fülle des Stoffes machte es notwendig, dass nun ein fünfter Band unter Federführung von Dr. Ingomar Senz und Dr. Georg Wildmann in Arbeit ist, der die „Neue Heimat“ oder die „Eingliederung in die neuen Heimatländer“ behandelt und vermutlich Anfang 2016 erscheinen wird.

Das Buch ist zum Preis von € 20,- im VLÖ-Sekretariat zuzüglich der folgenden Versandkosten erhältlich: € 4,- (Österreich) und € 15,- für das europäische Ausland.

Als besonderes Extra erhalten Sie zu Ihrer Bestellung zusätzlich ein Gratisexemplar der VLÖ-Gedenkschrift, die anlässlich des 60-jährigen Bestehens des VLÖ publiziert wurde.

Wenn Sie mehrere verschiedene Artikel bestellen möchten, erstellen wir für Sie gerne ein individuelles Versandangebot.

Infos und Bestellmöglichkeit:

VLÖ-Sekretariat (Fr. Schlögl), Steingasse 25, 1030 Wien
Tel.: 01/718 59 05
Fax: 01/718 59 05-20
E-Mail: sekretariat@vloe.at

 

Bereich: 

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer