Sie sind hier

Fußballer mit sudetendeutschen und schlesischen Wurzeln im deutschen WM-Team

Sudetendeutscher Pressedienst (SdP) Österreich

Deutscher Fußballmannschaftskapitän Lahm mit sudetendeutschen Wurzeln

Utl.: Zwei Schlesier waren auch im Team

   

http://de.wikipedia.org/wiki/Philipp_Lahm
http://de.wikipedia.org/wiki/Miroslav_Klose
http://de.wikipedia.org/wiki/Lukas_Podolski

Mit Philipp Lahm sind auch die Sudetendeutschen Weltmeister geworden, egal, wo sie heute ihr Zuhause haben. Als Kapitän der Nationalmannschaft nahm der Sudetendeutsche der Bekenntnisgeneration, dessen Großvater Rudolf aus Schönbrunn im Kreis Tachau stammt und von dort vertrieben wurde, den WM-Pokal aus den Händen der brasilianischen Staatspräsidentin Dilma Rousseff entgegen und präsentierte ihn auch als erster den Zuschauern und den Kameraleuten.

Schon mit 22 Jahren hatte er Fußballgeschichte geschrieben, als er bei der Weltmeisterschaft 2006 das erste Tor schoß – im Eröffnungsspiel gegen Costa Rica in München, 2007 übernahm er im Freundschaftsspiel gegen England erstmals die Kapitänsbinde der Nationalmannschaft. Bei der WM 2010 lief er in Südafrika für den verletzten Michael Ballack als Spielführer auf – woran Bundestrainer Joachim Löw festhielt.

Die Sudetendeutschen gratulieren ihrem Landsmann, den das aktuelle Auswärtstrikot in den sudetendeutschen Farben Schwarz-Rot-Schwarz besonders gut kleidet, herzlich und wünschen ihm noch viele Jahre auf der Erfolgsspur. Weiters waren in der deutschen Weltmeistermannschaft die Schlesier Miroslav Klose und Lukas Podolski.

aus Sudetendeutscher Zeitung, München, Folge 29

 

Bereich: 

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer