Sie sind hier

Geschichten aus der k.u.k-Zeit, Bezirksmuseum Simmering

„Geschichten aus der KuK-Zeit“ im Bezirksmuseum Simmering

Utl.: Lesung aus Werken von Gustav Leutelt und Joseph Roth

Im Rahmen der bis 26.Feber 2016 geöffneten Sonderausstellung „KuK-Familienalbum“ fand gestern eine K.u.K. Literatur-Lesung mit Edgard Haider (Historiker und Publizist) und LAbg.a.D. Gerhard Zeihsel (Bundesobmann der SLÖ) vor vollem Haus statt.

Vortragender Edgard Haider, Dr. Dieter Klein (stehend)

LAbg a.D. Gerhard Zeihsel

Museumsleiterin Mag´a Petra Leban eröffnete die Lesung und dankte den Gestaltern der Sonderausstellung Dieter Klein, Robert Hölzl, Rosemarie Polzer, Käthe Baumann und Dr. Waltraud Neuwirth für das gelungene Werk und begrüßte die erschienenen Bezirksräte.

Nach der Begrüßung der zahlreichen Besucher stellte Dr. Klein den nordböhmischen Heimatdichter Gustav Leutelt vor: *1860 in Josefsthal bei Gablonz, gest. in Seebergen bei Gotha.

Der „Dichter des Isergebirges“ war Lehrer in Josefsthal und Unter Maxdorf. Seine besinnliche und naturverbundene Art erinnert an Adalbert Stifter, doch ist er ein durchaus Eigener, der wie kein anderer die Landschaft und die Menschen des Isergebirges erfassen und schildern konnte.

Voller Realistik sind „Die Königshäuser“, „Der Glaswald“, aber auch die Erzählungen aus dem Leben der Glasarbeiter und „Der Brechschmied“.  1936 erhielt er den Eichendorff-Preis. Noch zu Lebzeiten des Dichters wurde die „Gustav-Leutelt-Gesellschaft“ gegründet.

Nach der Vorstellung des zweiten Vortragenden Edgard Haider durch Dr. Klein, erklärte Haider die Begriffe k.u.k, k.k. und K aus der Österr-Ungar.Monarchie und über das sehr gute Verhältnis von Kaiser Franz Josef zu den Juden und allen anderen Minderheiten in seinem Staat und las ein Kapitel aus dem „Radetzkymarsch“ von Joseph Roth, den er vorher vorstellte.

Roth wurde in dem galizischen Schtetl Brody geboren, das damals zur Österreichisch-Ungarischen Monarchie gehörte. Brody war Grenzstadt zum russischen Wolhynien.

Mit viel Beifall dankten die so zahlreich Gekommenen und alle Referenten standen zu persönlichen Gesprächen zur Verfügung.


Fotos zu den Ausstellungen

"KuK-Familien-Buch"  

 

"Gablonzer Glaskunst"

 

"Donauschaben in Simmering"    

 

"Telephonsammlung Erik Eybl"

 

 


Simmeringer Bezirksmuseum                                         Enkplatz 2, 1110 Wien (U3, Haltestelle Enkplatz)

Öffnungszeiten: Freitag von 14 –17 Uhr, sowie 1. und 3. Sonntag im Monat, von 10 – 12.30 Uhr

Eintritt frei  

Ausstellung bis 26. Feber 2016


 

Bereich: 

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer