Sie sind hier

Kurt Röschl - Genie aus Nordböhmen

 

Kurt Röschl
Ein Genie aus Schönlinde (Nordböhmen)


Im voll besetzten Saal des Veranstaltungszentrums BRUNO in Brunn am Gebirge wurde am 24.11.2015 die 15. Jahresschrift des Kulturreferats und des Archivs der Marktgemeinde vorgestellt. Dies geschah auf sehr abwechslungsreiche und unterhaltsame Weise.


In dem geschichtlichen Rückblick auf frühere Ereignisse, Gebäude, Handwerksbetriebe und Persönlichkeiten wurde auch der in Schönlinde/Krasná Lipa geborene akademische Maler und Graphiker Kurt Röschl vorgestellt. In der Jahresschrift wird er von Harald Müller als „Genie aus Brunn“ bezeichnet, und das Publikum hörte von dem schweren Schicksal, das dem 14jährigen Kurt widerfuhr. Er wurde im Jahr 1937 auf der Heimfahrt von Warnsdorf in Nordböhmen, wo er das Gymnasium besuchte, in Teichstatt von einem tschechischen Mitschüler - dessen Namen er nie verriet – von der Plattform des fahrenden Zuges gestoßen, sodass er beide Beine verlor.

Im Winter 1938/39 übersiedelte die Familie nach Österreich, um dem hochbegabten Sohn in Wien die seinen Talenten entsprechende Ausbildung zu ermöglichen. Diese erfolgte an der Wiener Kunstgewerbeschule, welche er nach fünfjährigem Besuch mit dem Diplom abschloss.

Nach einem so genannten Meisterjahr begann er seine Tätigkeit als freischaffender Maler und Graphiker. Herr Müller erzählte mit warmherzigen Worten von seiner Begegnung mit dem sehr zurückgezogen lebenden Kurt Röschl als „seltsamen, jedoch ungemein sensiblen Künstler“.


Kurt Röschl illustrierte mehr als 60 literarische Werke und mehr als 50 Unterrichtswerke. Wir sahen auch Bilder, wie sein „Fronleichnamsfest in Schönlinde um 1880“, einige von ihm gemalte nordböhmische Trachten, Lehrwandtafeln für den Schulunterricht und vieles mehr, aber auch sein schönes Wohnhaus und das Familiengrab, das seit November 1986 auch seine letzte Ruhestätte ist.


Wir freuen uns, dass unser nordböhmischer Landsmann in der Marktgemeinde Brunn am Gebirge so geschätzt und ihm ein ehrendes Andenken bewahrt wird.


Herta Kutschera

Bereich: 

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer