Sie sind hier

München: Sudetendeutsche Bundesversammlung 2015

 

Sudetendeutsches Exilparlament tagte am 28.2./1. März 2015

Utl.: 4. Sitzung der XV. Bundesversammlung der Sudetendeutschen Landsmannschaft (SL)

SLÖ-Obmann LAbg a.D. Gerhard Zeihsel

OStR Mag. Wolf Kowalski     

Fotos © Herbert Fischer

Bereits am 27.2.2015 trafen Delegierte der sudetendeutschen Volksgruppe im Vorfeld zu Sitzungen des Ältestenrates, des Bundesvorstandes und die verschiedenen Ausschüsse  zur Vorbereitung der SL-Bundesversammlung im Sudetendeutschen Haus in München zusammen.

Am Samstag eröffnete Präsident Reinfried Vogler die SL-Bundesversammlung. Dem folgten Grußworte von Emilia Müller, Staatsministerin für Soziales und Schirmherrschaft, die die Wertschätzung der Bayrischen Staatsregierung deutlich ausdrückte!

Im Mittelpunkt der Tagung stand eine – seit vielen Jahren diskutierte – Satzungsänderung des § 3 – Zweck des Vereines und eine Grundsatzerklärung. Fast alle Änderungsanträge aus der Volksgruppe wurden berücksichtigt und von den zuständigen Ausschüssen der Bundesversammlung in die beiden Texte eingearbeitet, die gegenüber dem Entwurf stark abgewandelt wurden, um die Vielfalt der Meinungen zu berücksichtigen.

Die Entscheidungen kamen nach einer intensiven Diskussion sowie mehreren Abstimmungen zum Verfahren und zur Sache zustande, wobei insgesamt das Bemühen um einen fairen Austausch der Argumente vorherrschend war.

Die Satzungsänderung wurde in geheimer Abstimmung mit 49 Ja- und 19 Neinstimmen bei 2 Enthaltungen angenommen. Der jetzigen „Grundsatzerklärung“ wurde in offener Abstimmung bei 2 Gegenstimmen und 6 Enthaltungen zugestimmt.

Wir dokumentieren:

Satzungsänderung: http://www.sudeten.de/cms/?download=15_SLSatzungsaenderun_beschlossen.pdf

Grundsatzerklärung: http://www.sudeten.de/cms/?download=15_SLGrundsatzerklaerung.pdf

Die Sudetendeutsche Landsmannschaft in Österreich (SLÖ) war durch Vizepräsident Gerhard Zeihsel, LObm. von OÖ. Ing. Peter Ludwig, OStR Mag. Wolf Kowalski und  den steirischen Landesobmann OStR Dr. Helge Schwab vertreten. Bei SL-internen Vereinsabstimmungen hat die SLÖ kein Stimmrecht als eigenständigen Verein, aber bei  der Sprecherwahl und heimatpolitischen Anträgen sehr wohl!

Zum Thema „Menschenrechte ohne Grenzen – 70 Jahre Vertreibung“ sprach Milan Horáček MdEP a.D., Träger des Europäischen Karls-Preises der Sudetendeutschen Landsmannschaft als Tscheche sehr einfühlsam über die furchtbaren Ereignisse der Vertreibung. „Dass unsere ausgemachten Gegner diese Neuformulierungen verdrehen, spricht nicht für sie und sie werden mit den Rechtsstandpunkten der Sudetendeutschen weiter wenig Freude haben“ schloss Zeihsel seinen Kommentar.

 

Pressestimmen und Stellungnahmen

 
VLÖ und SLÖ (Österreich) >>>
http://www.hausderheimat.at/content/vl%C3%B6-und-sl%C3%B6-zum-sudetendeu...
 
Die Welt (Deutschland)  >>> 
http://www.hausderheimat.at/content/sudetendeutscher-reformkurs-die-welt...
 
Die Zeit (Deutschland)  >>>
http://www.hausderheimat.at/content/sudetendeutscher-reformkurs-die-zeit

 

 
CDU/CSU (Deutschland) >>>
http://www.hausderheimat.at/content/sudetendeutscher-reformkurs-cducsu
 
Die Presse (Österreich) >>>
http://diepresse.com/home/zeitgeschichte/4675273/Sudetendeutsche-verzich...
 
Bereich: 

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer