Sie sind hier

Peter A. Schur: Mumus Heimreise/D. Geburtstagsfest

Peter A. Schur

MUMUS HEIMREISE oder Das Geburtstagsfest, Roman

Der Auftakt ist eher unspektakulär: Ein Sohn begleitet seine Mutter auf einer einwöchigen Reise in ihre Heimat. Vorgesehen ist, mit den nahen Verwandten, die auf dem Gut geblieben sind, ihren achtzigsten Geburtstag zu feiern. Mumu ist sich allerdings unsicher, ob es gut ist, noch einmal an den Ort ihrer Wiege zurückzukehren. Ambivalente Erinnerungen verstören sie. Eigentlich ist es der Sohn, der sie dazu animiert hat. Nun ist er selbst unsicher, ob seine Idee gut war. Er hat in der Zwischenzeit Eheprobleme, die sich auf Distanz schlecht lösen lassen.

Im Eigenverlag – Herstellung 1-2-Buch Ebersdorf, erste Auflage im September 2014, 304 Seiten, Taschenbuch, ISBN   978-3-942594-76-9, Preis: € 14,95

Buchbestellungen: www.lehmanns.de innerhalb Deutschlands ohne Versandgebühren, bei Bestellungen für Österreich beispielsweise 3,95 € oder direkt über den Verlag in Ebersdorf

www.web-site-verlag.de, Versandgebühr innerhalb Deutschlands 3,-- € und europaweit 5,-- €.

Mittelpunkt der Heimreise ist das Geburtstagessen. Die Verwandten haben zu Mumus Überraschung ehemalige Schulfreundinnen eingeladen, mit denen Mumu ihre Kinder- und Jugendjahre in einem Lyzeum verbracht hatte. Darunter ist auch eine jüdische Mitschülerin, die eines Tages nicht mehr in der Schule aufgetaucht ist. Am Geburtstagstisch hilft sie nun, Mutmaßungen richtig zu stellen und Ungeklärtes zu erhellen. 

Der Roman lebt neben der Rahmenhandlung von den großen Rückblenden, die manche Facette aus Mumus Vita und der ihrer Vorfahren beleuchtet: Das Leben auf einem Landgut während der k. und k. Zeit. Die Kriegsgefangenschaft des Vaters und seine Rückkehr in die neu gegründete Republik. Mumus Kindheit und Jugend auf Grafenaue. Die Annexion Böhmens und Mährens durch Hitlers Einmarsch. Und letztlich der Zweite Weltkrieg, nach dessen Ende Mumus Vertreibung aus ihrer angestammten Heimat gipfelt.

Genau genommen bleibt MUMUS HEIMREISE etwas Ambivalentes, denn ihre sublimierten Erinnerungen verkanten sich mit der angetroffenen Realität. Hin- und hergerissen von den zwiespältigen Impressionen, ist sie dennoch froh, die Reise ins Gestern angetreten zu haben. Denn die Reise ins Gestern half ihr, ihren persönlichen Heimatbegriff neu zu definieren.  

Markus Frey

 

Peter A. Schur, geb. 1952, wuchs am Fuße der Schwäbischen Alp auf. Er verfaßte Reiseberichte und touristische Glossen, Gedichte und Chansons. Ebenso Theater- und Musikkritiken. Nach dem ersten Teil seiner Memoiren „Und jener Reiterbube lachte auch“ erschien die Episodengeschichte „Von einem zum anderen“.

Peter A. Schur lebt heute in Stuttgart.

 

Bereich: 

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer