Sie sind hier

Böhmen

Die Sudetendeutschen und die Ukraine

Die Sudetendeutschen und die Ukraine           
Tag der offenen Tür im Haus Königstein

„So stelle ich mir eine gute Erwachsenenbildung vor“, erklärte nach dem Vortrag eine Teilnehmerin, die als Pfarrgemeinderatsvorsitzende aus einer bayerischen Nachbar-Diözese zum Tag der offenen Tür ins Haus Königstein in Geiß-Nidda gekommen war.

                     Haus Königstein in Geiß-Nidda

Der Leiter des Instituts für Kirchengeschichte von Böhmen-Mähren-Schlesien referierte dort über das Thema Die Sudetendeutschen und die Ukraine.

Sudetendeutsche Bundespräsidenten Österreichs

 

Wieviele Bundespräsidenten der Republik Österreich waren sudetendeutscher  ( Böhmen, Südmähren, Schlesien ) Abstammung ?

 

Foto:http://www.bundespraesident.at/historisches/

 

► 27.10.2014, München: "Jüdische Spuren"

Jüdische Spuren im bayerisch-böhmischen Grenzgebiet

Einladung zur Ausstellungseröffnung

am Montag, 27. Oktober 2014, 19:00 Uhr

im Sudetendeutschen Haus in München

Sieghard Gall: Erinnerung, Ansichten,Einsichten

Sieghard Gall

Erinnerung, Ansichten, Einsichten.

Ein Psychogramm Vertriebener aus Böhmen

 

München 2012, 182 S., Art.Nr.: F-001,  100 farbige Diagramme, broschiert, 24,- €

M. Popović, I. Pfeifer: Ackermann aus Böhmen

Michael Popović, Ivan Pfeifer (Hg.).

Der Ackermann aus Böhmen. Materialien einer deutsch-tschechischen Konferenz über den Tod und das Sterben. Gerhard Hess Verlag 2016,         336 Seiten. € 16,80

Ein neues aktuelles Buch über den Ackermann aus Böhmen und das Sterben.

Prof.Grulich: Römisch- oder böhmisch-katholisch ?

Römisch-oder böhmisch-katholisch?

Utl.: Der Josephinismus in den Böhmischen Ländern Thema beim Tag der offenen Tür

Der Josephinismus war das Thema am Tag der offenen Tür vom 05. März 2016 im Hause Königstein auf Wunsch vieler Teilnehmer. Schon im ersten Band des Archiv für Kirchengeschichte von Böhmen-Mähren-Schlesien veröffentlichte Prof. A. Huber in Königstein einen Beitrag: Was ist das Besondere am Sudetendeutschen Katholizismus?

Geiß-Nidda - Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür in Geiß-Nidda

Es war ein Tag mit einem anspruchsvollen Thema beispielhafter Erwachsenenbildung, so charakterisierte ein angereister Besucher des Tags der offenen Tür die Veranstaltung im Haus Königstein in Geiß-Nidda, zu der das Institut von Kirchengeschichte für Böhmen-Mähren-Schlesien eingeladen hatte.

Dr. Helmut Gehrmann, ein in der Schweiz tätiger katholischer Pfarrer, berichtete im vollbesetzten Haus Königstein über nationale Mythen und ihre Auswirkungen auf das Glaubensleben am Beispiel Tschechiens und die Hintergründe der Vertreibung der Deutschen nach dem Krieg.

Fürst Clary-Aldringen: Erinnerungen eines...

 

Furcht vor der Wahrheit?

Utl.: „Erinnerungen eines alten Österreichers“ von Fürst Clary-Aldringen

 

Fürst Alfons von Clary-Aldringen (1887-1978) hat 1977 ein hübsches Buch geschrieben. Der Titel ist: „Erinnerungen eines alten Österreichers“. Nach fünf Jahren hatte es schon 9 (neun) Auflagen geschafft! Da Clary-Aldringen einem alten Adelsgeschlecht Böhmens entstammt, dessen Familiensitz in Teplitz–Schönau lag, ist es verständlich, dass man dieses Buch auch ins Tschechische übersetzte. Dies geschah 2002 durch Milada und Milan Kourimsky. Aber, oh Schreck, die tschechische Version weist gravierende Lücken auf: Zwei Kapitel fehlen ganz, und ein drittes wurde entscheidend gekürzt, ohne dass der Leser darauf hingewiesen wird. 

Kaiser Karl VI.

 

Zum Gedenken an Karl VI., dem Vater von Kaiserin Maria Theresia

Geboren wurde der letzte von zwei Söhnen Leopolds I. und Eleonores von Pfalz-Neuburg am 1. Oktober 1685 in Wien. Karl genoss in seiner Kinder- und Jugendzeit die Erziehung von Jesuiten, aber auch von Fürst Anton Florian von Liechtenstein.

Am 1. August 1708 heiratete er Elisabeth Christine von Braunschweig. Als ihn sein Vater Kaiser Leopold zum spanischen König erheben wollte, weil der Thron nach dem Tod von Karl II. aufgrund seiner Kinderlosigkeit vakant werden würde, entstand im Zuge dessen der Spanische Erbfolgekrieg (1701-1714). Der spanische König hatte nämlich nicht Karl VI. zum Erben bestimmt, sondern Philipp von Anjou.

Erst 1703 sollte Karl VI. spanischer König werden. In einem geheimen Vertrag wurden ihm alle spanischen Besitzungen außer der Lombardei zugesprochen. Die spanische Krone sollte er jedoch 1707 wieder verlieren.

> Busfahrt nach Pilsen und Westböhmen

Einladung zur Mehrtagesfahrt

Pilsen und das westliche Böhmen

Eine Reise in die europäische Kulturhauptstadt 2015
mit Ausflügen in die Welt der einheimischen Deutschen

30.08. – 02.09.2015

Eine Reise der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen

2015 ist Pilsen gemeinsam mit der belgischen Stadt Mons die Kulturhauptstadt Europas. Die Heimatpflegerin der Sudetendeutschen lädt zu einer Reise zu Sehenswürdigkeiten in Pilsen und im westböhmischen Umland ein. Ein wichtiger Aspekt der Reise ist die Begegnung mit Menschen, die die Spuren der jahrhundertelangen deutschen Kulturgeschichte pflegen.

Seiten

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer