Erneuerung des Sudetenlandes

ERNEUERN wir gemeinsam das SUDETENLAND!

70 Jahre Vertreibung - 25 Jahre Samtene Revolution -            11 Jahre Eintritt in die EU

...und das Land liegt noch immer brach.

Die Folgen von Landnahme, Enteignung und Vertreibung sind im ganzen Sudetenland unübersehbar, aber gemeinsam können wir die Ruinen wieder aufbauen und die Wunden heilen.

- Helfen SIE uns, und setzen Sie konkrete Maßnahmen, um dieses geschichtsträchtige Land wieder in seiner vollen Pracht leuchten zu lassen!

Wer wir sind: Wir heißen Robert Thomas Zahrl und Tomáš Ignác Fénix. Vor drei Jahren haben wir uns im südmährischen Grusbach niedergelassen. Unsere Motivation war und ist immer das Beste für Land und Leute geben. Unsere Überzeugung ist, dass harte Arbeit sich bezahlt macht. Und unser Ziel ist, etwas Beständiges zu schaffen wo die Geschichte Wiedergutmachung verlangt.

DVD: Die Vergessenen des 2. Weltkriegs


VLÖ veröffentlicht DVD-Edition „Die Vergessenen des 2. Weltkriegs – Flucht und Vertreibung der deutschen Altösterreicher“



„Die in enger Kooperation mit ORF III produzierte vierteilige Dokumentationsreihe »Die Vergessenen des 2. Weltkriegs« über das Leben und Schicksal der deutschen Minderheiten in Ostmittel- und Südosteuropa ist nun auf DVD erschienen“, freuen sich VLÖ-Präsident Dipl.-Ing. Rudolf Reimann und VLÖ-Generalsekretär Ing. Norbert Kapeller über die Realisierung dieser Produktion.

> Posselt: Sudetendeutsche fordern UN-Vertreibungsverbot

Presseerklärung, 13. September 2015

Posselt: Sudetendeutsche fordern

strafbewehrtes UN-Vertreibungsverbot

München. Zum Vertriebenen-Gedenktag (am heutigen Sonntag) erklärte der Sprecher und Bundesvorsitzende der Sudetendeutschen Bernd Posselt, Flucht und Vertreibung drohten zu einem der schlimmsten Weltprobleme im 21. Jahrhundert zu werden. Deshalb müssten rasch Konsequenzen auch aus der Vertreibung von 14 Millionen Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg gezogen werden, die man viel zu lange verdrängt oder verharmlost habe. Der Außen- und Europapolitiker Posselt appellierte an die deutsche und die tschechische Regierung, in der EU und auf UN-Ebene ein international kodifiziertes und wirksames Vertreibungsverbot mit schweren strafrechtlichen Sanktionen gegen die Verantwortlichen solcher Gewalttaten zu verankern.

Dokumente zur Sudetenfrage

Dokumentensammlung zur Sudetenfrage

1940, 10.März: Aus einer Deklaration der sudetendeutschen Sozialdemokraten im Exil über die künftige Stellung des Sudetengebiets im Rahmen einer demokratisch-föderalistischen Neuordnung Europas.

… Als ein Teil des sudetendeutschen Volkes haben wir vor allem die Interessen unseres Volkes vertreten. In dieser Position wollen wir eine Wiederholung der Fehler vermeiden, welche zum Triumphe der Henlein-Bewegung und zur Katastrophe von München geführt haben. Es war ein Grundfehler der Staatskonstruktion vor München, dass sie zwei Millionen Slowaken alle Vorrechte eines Staatsvolkes einräumte, außerdem einer halben Million Karparthorussen Provinzialautonomie zusicherte, während drei Millionen Sudetendeutsche als „Minderheit“ behandelt wurden.

Südmährer Wallfahrt Maria Dreieichen

Traditionelle Südmährer-Wallfahrt nach Maria Dreieichen

Zum 1.Maisonntag hat der Kulturverband der Südmährer unter Obm. Dkfm. Hans Günter Grech und Pater Michael Hüttl wieder aufgerufen. Nach dem Gedenken an den Organisator der Wallfahrten nach der Vertreibung Heimatpfarrer Zabel am nahen Friedhof zelebrierte Pater Michael eine sehr feierliche und heimatbezogene Pilgermesse. Die volle Basilika zeigte die Treue der Südmährer zu ihrer Kirche und ihrer Heimat.

Befreit und besetzt - OÖ 1945-1955

 

Sonderausstellung des OÖ-Landesmuseums

Befreit und besetzt

Oberösterreich 1945 – 1955

im Schlossmuseum Linz

Ausstellungsdauer: 25. Feber bis 8. November 2015

Eigentlicher Schwerpunkt der Ausstellung ist die Auseinandersetzung mit jenen Massen an Menschen, die binnen kurzer Zeit aus zahlreichen und höchst unterschiedlichen Gründen nach Oberösterreich kamen und/oder Oberösterreich nicht verlassen konnten. So stieg die Bevölkerungszahl Oberösterreichs im Sommer 1945 kurzfristig von rund 900.000 auf über zwei Millionen.

Woher kamen diese Personen, welche Pläne, Hoffnungen und Erwartungen hatten sie?

Peter A. Schur: Mumus Heimreise/D. Geburtstagsfest

Peter A. Schur

MUMUS HEIMREISE oder Das Geburtstagsfest, Roman

Der Auftakt ist eher unspektakulär: Ein Sohn begleitet seine Mutter auf einer einwöchigen Reise in ihre Heimat. Vorgesehen ist, mit den nahen Verwandten, die auf dem Gut geblieben sind, ihren achtzigsten Geburtstag zu feiern. Mumu ist sich allerdings unsicher, ob es gut ist, noch einmal an den Ort ihrer Wiege zurückzukehren. Ambivalente Erinnerungen verstören sie. Eigentlich ist es der Sohn, der sie dazu animiert hat. Nun ist er selbst unsicher, ob seine Idee gut war. Er hat in der Zwischenzeit Eheprobleme, die sich auf Distanz schlecht lösen lassen.

Südmährermuseum Laa und Joslowitzer Heimatstube

Lange Nacht der Museen

im Südmährermuseum Laa und in der Joslowitzer Heimatstube in Zwingendorf

Wie schon seit Jahren haben das Dorfmuseum Zwingendorf und die Joslowitzer Heimatstube sowie das Südmährermuseum Laa, das ebenfalls seit einiger Zeit dabei ist, auch in diesem Jahr bei der nunmehr bereits 15. „Langen Nacht der Museen“ am Samstag, 4. Oktober 2014, mitgemacht - diese drei Museen waren heuer die einzigen im „Land um Laa“, und das Südmährermuseum Laa sowie die Joslowitzer Heimatstube die einzigen unter den 134 Museen von ganz Niederösterreich zum Thema Geschichte Südmährens und Vertreibung.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer